21. November 2019
 

SHB Innovative Fondskonzepte AG & Co. BusinessPark Stuttgart KG

SHB Innovative Fondskonzepte AG & Co. BusinessPark Stuttgart KG

Mit dem BusinessPark Stuttgart fing alles an

Die SHB Innovative Fondskonzepte AG & Co. BusinessPark Stuttgart KG ist der erste geschlossene Immobilienfonds der SHB Innovative Fondskonzepte AG. Der Prospekt stammt aus dem Jahr 2001, der Fonds wurde 2004 mit 6.773 Gesellschaftern geschlossen. Das Fondsvolumen ist mit ca. 328 Mio. Euro prospektiert, davon ca. 135 Mio. Euro Eigenkapital und 193 Mio. Euro Fremdkapital. 50 % des Fremdkapitals soll in Fremdwährung (SFr) aufgenommen werden. Die Laufzeit des Fonds ist bis 2032 prospektiert.

Gezielt Kleinanleger geworben

Anleger konnten sich in vier verschiedenen Beteiligungsformen (Renditemaxx, Clevere Kombi, Immorente Plus, Immorente) an dem Fonds beteiligen. Alle vier Beteiligungsformen sind Kommanditbeteiligungen. Die sogenannten Vollzahler (Renditemaxx ) haben ihre Einlage sofort in voller Höhe geleistet, die sogenannten Halbzahler (Clevere Kombi) haben zunächst die Hälfte ihrer Einlage geleistet und die andere Hälfte in Raten, die sogenannten Anzahler (Immorente Plus) haben zunächst 5 % ihrer Einlage geleistet und den übrigen Teil in monatlichen Raten und die sogenannten Ratenzahler (Immorente) haben ihre gesamte Einlage in monatlichen Raten geleistet. Die Mindestbeteiligung liegt bei 7.000 Euro. In Verbindung mit den verschiedenen Beteiligungsformen konnte der Fonds auch Kleinanlegern angeboten werden.

Keine weiteren Investments

Der Fonds hat zunächst 71,7 Mio. Euro in den BusinessPark Stuttgart (8 Bürogebäude) investiert. Weitere Immobilieninvestitionen sollten in den Jahren 2006 und 2010 in noch nicht feststehende Objekte erfolgen. Der Gesellschaftsvertrag enthält dazu lediglich Investitionskriterien wie Standort, Kaufpreis und Vermietungsstand. Hierfür waren bis zu 135 Mio. Euro vorgesehen. Allerdings ist das Anlagevermögen der Fonds-KG in den Jahresabschlüssen von 2005 bis 2009 konstant ca. 70 Mio. Euro. Es ist also noch keine weitere Immobilieninvestition erfolgt.

Extrem optimistische Prognose des Wertzuwachses

Daneben sollten Investitionen in drei breit gestreute Aktienfonds der ACM zur Liquiditätsreserve erfolgen. Der Wertzuwachs der Aktienfonds ist mit durchschnittlich 9,5 % p.a. kalkuliert worden. Den Jahresabschlüssen von 2005 bis 2009 lässt sich eine nennenswerte Investition in Aktienfonds allerdings nicht entnehmen.

Anleger sollen die Hälfte wiederbekommen

Voll- und Halbzahlern ist eine gewinnunabhängige Ausschüttung in Höhe von 7 % ab der Einlageleistung zugesagt worden. Zudem haben sie nach dem Gesellschaftsvertrag das Recht, zum 31.12.2015 jeweils 50 % ihrer Einlage zurückzufordern. Im Übrigen ist eine Kündigung der Beteiligung erstmalig zum 31.12.2022 möglich.